Notruf 122

14. Juli 2024

Ausflug zu unserer Partnerfeuerwehr nach Berglern & Flughafen München

05. Juli 2024

Das Wochenende vom 28. Juni bis zum 01. Juli 2024 verbrachten 18 Kameradinnen und Kameraden bei unserer Partnerfeuerwehr in Berglern in Deutschland. Nach der Anreise endete der erste Tag bei ausgelassener Stimmung im riesigen Festzelt. Den Samstag verbrachten wir mit einem Ausflug zum Flughafen München (eigener Bericht folgt) und bestaunten das Fahrzeug- und Oldtimertreffen am Festgelände. Den Abend ließen wir beim Weinfest mit Public Viewing des Fußballspieles ausklingen.

Der krönende Abschluss des Wochenendes war der Festsonntag anlässlich des 150-jährigen Bestandsjubiläums der Feuerwehr Berglern. Nach dem Empfang aller Vereine und dem gemeinsamen Marsch zum Sportplatz erfolgte die Messe mit feierlicher Segnung der neuen Fahne unserer Partnerfeuerwehr. Anschließend marschierten alle Feuerwehren und Vereine in einem Festzug durch die gesamte Ortschaft bis zum Festgelände.

Wir bedanken uns bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Berglern für das kameradschaftliche und bestens organisierte Wochenende.

Besuch der Werkfeuerwehr am Flughafen München

Im Rahmen unseres Ausfluges zu unserer Partnerfeuerwehr hatten wir die großartige Möglichkeit eine exklusive Führung durch das Gelände des Flughafen Münchens, insbesondere der beiden Feuerwehrstützpunkte, zu erhalten.

Nach einer allgemeinen Präsentation und einigen Zahlen und Fakten konnten wir eine Vorführung eines Flughafenlöschfahrzeuges bestaunen. Anschließend durften wir in Ruhe die Fahrzeuge sowie die Wache Nord besichtigen und bekamen den Ablauf der Einsätze am Flughafengelände durch die Kameraden erklärt. Während der Fahrt über das Gelände konnten wir einige Flugzeuge sowie die verschiedenen Komplexe des Betriebes bestaunen. Die interessante Führung beendeten wir mit einem Rundgang durch die zweite und größere Feuerwache Süd.

Vielen herzlichen Dank an die Kameraden Tobias Venus, Stefan Wimmer und Albert Stangel, welche auch zeitgleich bei der Werkfeuerwehr arbeiten und uns diese Einblicke in den Flughafenbetrieb ermöglichten.